10th FAI Women’s World Gliding Championship


Ines Engelhardt vom Fliegerklub nimmt nach 2017 bereits zum 2.ten Mal an der Weltmeisterschaft der Frauen im Streckensegelflug teil, welche dieses Mal vom 3-18.01.2020 in Lake Keepit, Australien ausgetragen wird. Begleitet wird Sie von Ihrem Mann Rolf Engelhardt als Betreuer vor Ort.

An der Weltmeisterschaft nehmen 47 Teilnehmerinnen aus 10 Nationen in drei Wertungsklassen teil. Ines startet in der sogenannten Clubklasse, in der Sie sich durch den Titel als Deutsche Vizemeisterin 2018 für diese Weltmeisterschaft qualifiziert hatte,

Segelfliegen in Australien ist Extremsport. Die Temperaturen steigen hier auf 42°C am Tag und nachts sind es oftmals noch über 30°C. Bei diesen heißen Temperaturen können Flughöhen von 3.000 – 4.500m erreicht werden, so dass man hier auch mit zusätzlicher Sauerstoffzufuhr über Nasenkanülen und Impulsatmer fliegt. Während man in Europa gerne Hänge als Auslöser für die thermischen Aufwinde anfliegt, da diese von der schräg stehenden Sonne intensiver aufgewärmt werden, sind hier die thermischen Auslöser für europäischen Piloten nicht eindeutig erkennbar. Aufgrund der fast senkrecht stehenden Sonne sind es eher die Ebenen und Kuhlen, in denen sich die warme Luft am Boden sammelt bevor sie aufsteigt, wobei sich dann die gewünschten Cumuluswolken als Thermikindikatoren dann doch wieder über den Gebirgszügen bilden. Damit Ines diese Thermikbedingungen noch vor dem eigentlichen Wettbewerb kennenlernen kann, ist sie bereits 1 Woche vor dem Wettbewerb zu Trainingsflügen angereist.

Inzwischen ist hier nach sieben aufeinanderfolgenden Wertungstagen die Halbzeit des Wettbewerbs erreicht und es wurde ein Ruhetag eingelegt, damit die Pilotinnen sich erholen können. Dieser Ruhetag wird auch dringend gebraucht, da die Tagesaufgabe gestern zu groß gewählt wurde und keine der Pilotinnen mit eigener Kraft wieder nach Hause kam. Einigen Pilotinnen sind auf anderen Flugplätzen gelandet und haben sich wieder zurück nach Lake Keepit durch die Luft schleppen lassen. Andere haben das im Rumpf eingebaute Hilfstriebwerk genutzt, jedoch die meisten Teilnehmerinnen sind auf den bewirtschafteten Feldern eines australischen Farmers gelandet. Die Rückholaktion endete dann oftmals in den Morgenstunden. Ines kommt immer besser mit den australischen Wetterbedingungen zurecht und konnte gestern den 3. Tagesplatz erreichen. Nach der Ruhepause geht es am Sonntag weiter.

Rolf Engelhardt


Für aktuelle Berichte, Ergebnisse und Bilder aus Lake Keepit könnt ihr folgende Webseite besuchen: https://wwgc2019.com/

Eine Antwort

  1. viagra online

    WALCOME

Deine Gedanken zu diesem Thema