Wellenfliegen am Altvatergebirge


Liebe Fliegerfreunde,
etwas verspätet aber hoffentlich noch rechtzeitig vor dem Beginn der Thermiksaison hier ein Bericht von unserem Wellenausflug zum Altvatergebirge in Tschechien. Alljährlich wird am Flugplatz Mikulovice ein Wave Camp ab Ende Okt gestartet. Vom FKB waren wir im Nov 2018 mit 4 Piloten und 2 Flugzeugen (DG1000 u. ASG29) dabei: Hans-Peter, Max, Micha Scholz und ich. Wir  konnten direkt am Flugplatz wohnen, die Küche und Infrastruktur einschließlich der Sauerstoff-Nachfüllung nutzen.
Geplant war, dass Hans-Peter die DG1000 für ca 3 Wochen am Flugplatz Mikulovice stationiert und wir dann an Tagen bei guter Wellenwahrscheinlichkeit dazukommen. Etwas verspätet hatte sich dann in der 1. und 2. Nov Woche endlich eine Wellenlage eingestellt. Ein starkes ortsfestes Hochdruckgebiet über Russland schaufelte bei starkem Süd bis Südost-Wind in der Höhe eine warme und stabile Luftmasse über das Altvater-und Riesengebirge. Wir wurden mit außergewöhnlichen Wellenflügen belohnt und konnten bis auf Höhen von über 7000m aufsteigen. Doppelte Sauerstoffversorgung  Notsauerstoff) und eine gute Vorbereitung waren dafür notwendig. Am besten Tag konnte ich das ca. 230km lange Wellengebiet (Wellenfenster) mehrfach voll ausfliegen. Aus 6500m Höhe ging es mit 65 km/h Rückenwind und teilweise einer Groundspeed bis zu 280km/h (IAS < 200km/h ) Richtung NW zum Riesengebirge und dann bis kurz vor Görlitz. Der Rückflug bei Gegenwind war dann etwas „tricky“.
Der Tag war blau ohne Lentis und die Welle an der Schneekoppe musste erst gefunden werden. Nach etwas Suchen ging es dann wieder mit ca 2,5-3m/s steigen auf 6500m Höhe. Ab Mikulovice flog ich dann mit der DG1000 im losen Verband bis kurz vor Ostrau in SO Tschechien. Am Horizont konnten wir die Berge der hohen Tatra gut erkennen. Allerdings muss man für solche weiten und langen Flüge schon mal früh aufstehen und bei Sonnenaufgang (6:45) starten.
Das Wellengebiet ist wirklich phantastisch und liegt nur ca 430km von Brandenburg entfernt. Bis auf ein 60 km Stück original erhaltener Schlagloch-Autobahn Richtung Breslau gleich hinter der polnischen Grenze, lässt sich die Strecke gut fahren. Wir haben beschlossen in diesem Herbst 2019 wieder dabei zu sein, die nette Atmosphäre vor Ort und die Flüge und Eindrücke waren einfach zu fantastisch.
Herbert Horbrügger

Eine Antwort

  1. viagra
    |

    viagra

    WALCOME

Deine Gedanken zu diesem Thema