Thüringenmeisterschaft im Streckensegelflug

with Keine Kommentare

Von André Augennadel

Insgesamt vier Piloten des Fliegerklubs Brandenburg e. V. nahmen erfolgreich an den offenen Thüringenmeisterschaften im Streckensegelflug teil. Dieser Segelflugwettbewerb, der pandemiebedingt nach zwei Jahren wieder ausgetragen werden konnte, fand in diesem Jahr auf den Flugplatz von Rudolstadt statt. Der ausrichtende Flugsportverein „Otto Lilienthal“ Rudolstadt e. V. war erstmalig Ausrichter und bot allen Teilnehmer*innen und Helfer*innen am Boden sehr gute Bedingungen für solch ein Event.

Das Wetter zeigte sich während des 10tägigen Wettkampfes wechselhaft, so dass alle Piloten*innen an den möglichen Wettbewerbstagen mit schwierigen Wetterbedingungen zurecht kommen müssten. Bei eingeschränkte Sonneneinstrahlung durch Abschirmungen sowie stärkere Winde mussten die Piloten*innen in drei Flugzeugklassen jeweils Tagesaufgaben von 100 bis zu 300 km im Wettbewerbsraum Thüringer Wald, Erzgebirge sowie Fichtelgebirge möglichst schnell unter Ausnutzung von Aufwinden absolvieren.

In der kleinen Clubklasse (Flugzeugklasse) konnte sich der Brandenburger André Augennadel erfolgreich durchsetzen und sicherte sich den Gesamtsieg bei den Thüringenmeisterschaften. In der Allgemeinen Klasse erflog sich der in Brandenburg fliegende Herbert Horbrügger mit dem 3. Gesamtrang auch ein Platz auf dem Podium. Ebenfalls in dieser Klasse konnte das Brandenburger Team Fritz Meyer und Ulrich Behr, die im Doppelsitzer teilnahmen, den 10. Gesamtplatz erringen.