Jahreshauptversammlung des FKB



Am 22. Februar 2020 haben sich die Pilotinnen und Piloten vom Fliegerklub Brandenburg früh morgens um 09:30 Uhr zu ihrer alljährlichen Jahreshauptversammlung in den Räumen der Technischen Hochschule in Brandenburg zusammengefunden, um zum einen das Jahr 2019 Revue passieren lassen und zum anderen den Blick auf die anstehende Flugsaison 2020 zu lenken.

Wohl auch dem windigen und noch immer nicht fliegbaren Februar-Wetter war es geschuldet, dass die Aufwind-Flieger viel Zeit mitgebracht und so über fünf Stunden getagt haben. Zahlreiche erfreuliche Meldungen konnte dabei der 1. Vorsitzende Lars Bamberger in seinem Jahresbericht verkünden: „Wir können erneut auf ein hervorragendes Jahr zurückblicken. Nicht nur ist der Verein, auch durch allerhand neue Flugschüler, erneut gewachsen, auch prägen zahlreiche schöne, sichere und äußerst erfolgreiche Streckenflüge das Jahr 2019.“

Den Ausblick auf die kommenden Monate hat im Anschluss der 2. Vorsitzende Matthias Kaese präsentiert und insbesondere über den Planungsstand der Deutschen Frauen-Meisterschaft 2020 berichtet. Diese wird vom 02. bis zum 12. Juli 2020 auf dem Flugplatz Mühlenfeld stattfinden und wird mit 80 Teilnehmenden und über 200 Helfenden das absolute Jahreshighlight des Fliegerklubs.

Beeindruckt von den vielen Aktivitäten und der äußerst positiven Vereinsentwicklung zeigte sich auch Werner Jumpertz, Vorsitzender des Stadtsportbund Brandenburg an der Havel. In seinem Grußwort hob dieser die außerordentlich guten Beziehungen des Vereins mit der Stadt Brandenburg und dem SSB hervor, zeigte sich angetan von der guten Vereinsentwicklung und wünschte dem Verein alles Gute für die Zukunft.

Neben zahlreichen Berichten zur Flugausbildung in 2019, zu dem Wartungsstand der fliegenden Technik, der Infrastruktur am Boden und einigen Ehrungen – so erflog beispielsweise Ines Engelhardt bei der Weltmeisterschaft der Frauen im Januar 2020 in Australien unter schwierigen Bedingungen einen hervorragenden 11. Platz – gab es eine Nachwahl im Vorstand: Jan Jensen aus Berlin wird sich in diesem ab sofort um die Öffentlichkeitsarbeit kümmern.

Spielt das Wetter mit, dann werden die Brandenburger Segelflieger bereits in wenigen Wochen die neue Saison einläuten. Zum Ende der Versammlung am fortgeschrittenen Nachmittag war deshalb unter allen Anwesenden eines eindeutig zu spüren: Eine große Vorfreude auf eine unfallfreie Saison und zahlreiche schöne Flüge.