Bundesliga Runde 9 (25./26.07)

FKB-Piloten in guter Form: Erneut sehr gute Platzierung in der 1. Segelflug-Bundesliga

von Rolf Engelhardt

Wie schon so oft in der verkürzten Bundesliga-Saison 2020, lies die Wettervorhersage zum Wochenende 25.-26. Juli für den Süden der Bundesrepublik deutlich bessere thermische Segelflug-Bedingungen erwarten – für die Piloten des FKB drohte somit für die 9. Runde der diesjährigen Meisterschaft erneut nur der berühmte „Mitmachpunkt“.

Glücklicherweise war jedoch Ines Engelhardt – FKB-Pilotin und Teilnehmerin der Segelflug-Weltmeisterschaft der Frauen in Australien zu Beginn des Jahres 2020 – in Begleitung ihres Mannes Rolf Engelhardt am vergangenen Wochenende zum Frauen-Nationalmannschaftstraining auf dem Flugplatz Aalen-Elchingen auf der Schwäbischen Alb zu Gast.

Das gute Segelflug-Wetter dort nutzten die beiden Piloten optimal für atemberaubende 800 km große und mehr als 9 Stunden lange Streckenflüge. Für die Wertung in der Bundesliga zählen die schnellsten 2,5-Stunden eines Fluges, die die beiden langjährigen FKBler mit dem Fliegen unter einer 100km lange Wolkenaufreihung entlang dem Mittelgebirgszug, der Schwäbischen Alb, perfekt ausnutzen und in diesem Wertungsfenster mit Durchschnittsgeschwindigkeiten von 125km/h (Ines) und 108km/h (Rolf) den Grundstein für eine sehr gute Platzierung im oberen Drittel des Bundesliga-Wochenendes legten.

Ergänzt würde diese starke Leistung durch Lothar Dittmar, welcher vom heimischen Flugplatz Brandenburg-Mühlenfeld entlang des Flämings auf eine Schnittgeschwindigkeit von stattlichen 100km/h kam.

Mit dem 8 Platz in der 9. Runde der Bundesliga konnte sich der Fliegerklub Brandenburg auf den 13. Gesamtplatz der 30 Verein umfassenden Bundesliga verbessern. Die Runde gewonnen hatten die Piloten des LSR Aalen – die Gastgeber von Ines & Rolf Engelhardt vor Ort – und sich in den thermischen Gegebenheiten ihrer Heimat besser auskannten.