18. Runde Bundesliga


Wellenflug über den Thüringer Wald

Fliegerklub Brandenburg in Bundesliga Runde  18

Für das Wochenende 17./18.8.19 war für den FK Brandenburg kein
Streckenwetter vorhergesagt. Glücklicherweise waren 2 Brandenburger Teams Gäste
bei den Thüringischen Landesmeisterschaften in Arnstadt nahe Erfurt und hatten die Chance dort Punkte für die 1.Bundesliga zu erfliegen. Wegen des schlechten Wetters wurde der Wettkampf am Sa neutralisiert. Allerdings bestand die Chance durch den starken Südwestwind per Wellenaufwind am Thüringer Wald doch einen verwertbaren Bundesliga Flug über 2,5 Std durchzuführen.
Das Doppelsitzer Team Fritz Meyer (Brandenburg/Havel) mit Co Pilot Ulrich
Behr (Luckenwalde) nutzten die Gelegenheit. Es gelang ihnen die Aufwindlinien der eher seltenen Wellenaufwinde zu finden und einen wertbaren Flug zur 1.Bundesliga zu erfliegen.

Nach einem Flugzeugschlepp bis auf 1000m begann der motorlose Flug.
Die Wellen-Aufwinde bilden sich hinter dem Thüringer Wald Mittelgebirge wenn starker Wind aus Südwest die Berg Kammlinie überstreicht.

Ähnlich wie auf dem Wasser bilden sich quer zum Wind parallele Wellen (Aufwinde) mit aufsteigenden und abfallenden Luftströmungen in denen Segelflugzeuge bis auf mehrere Tausend Meter hoch steigen können. Ab 3000m Höhe sind eine Luftraumfreigabe und die Verwendung eines Sauerstoffgerätes erforderlich. Die Piloten berichteten:
„ .. wir flogen vor einer Wolkenschicht welche die Welle markierte, konnten diese überfliegen
und dann zwischen den Wolken über mehrere Wolkenteppiche steigen und weiter Höhe gewinnen. Spannend war es ständig im Aufwind zu verbleiben um bloß nicht in ein Wolkenband einzutauchen.
So mussten wir auch durch Wolkentunnel die Strecke erfliegen und erreichten eine Höhe von knapp unter 3000m. Uns bot sich die Aussicht auf ein phantastisches Wolken- und Landschaftspanorama.“

Insgesamt wurde über die Wertungszeit von 2,5 Std eine Strecke von 190km erflogen und damit wertvolle Streckenpunkte für die Liga erreicht. Erstmalig, und damit ein Novum, hat der FKB durch Nutzung der eher seltenen Wellenaufwinde einen Wertungsflug erreicht. Der FKB liegt jetzt nach der vorletzten Runde auf Platz 6 der Gesamtwertung.

Darüber hinaus belegten die FKB Piloten Herbert Horbrügger (Spandau) und das Team Meyer/Behr (Brandenburg) den 4. und 6. Platz bei den Thüringer Meisterschaften
Die Flugstrecken des Wettbewerbs führten über das Erzgebirge, den Thüringer Wald, den Harz, das Saale Unstrut Tal und das Erfurter Becken. Für die eher Havel-Flachland gewohnten Brandenburger Piloten boten sich eindrucksvolle Landschaftsbilder und interessante Flugerlebnisse über den Mittelgebirgen.

Deine Gedanken zu diesem Thema