Aero 2019

 

Friedrichshafen. An einem Ort mit berühmter Vergangenheit findet Regelmäßig die Aero, die Messe für Allgemeine Luftfahrt statt: Zeppelin und Dornier waren und sind hier zu Hause. In den Hallen und auf dem Außengelände gab es jede Menge Segelflugzeuge, Motorflugzeuge, Hubschrauber, Stände mit Avionik, Verbände, Serviceunternehmen und Flugschulen. Ich hatte mich mit Freunden zu Projektgesprächen verabredet und somit viel Zeit, mich umzusehen und einmal über den Tellerrand des typischen Segelfliegers hinauszuschauen :-).

Messe. Und in der Tat: die Fliegerei ist bunt geworden, sehr bunt sogar: fast jeder Hersteller hat einen elektrischen Antrieb im Programm. Fantastische Oberflächen allerorten. Und Elektronik in einem Umfang, der mich unsicher macht ob seiner Entlastung für den Piloten: Glascockpit und Autopiloten sogar in Ultraleicht-Flugzeugen …

Segelflug. Als Segelflieger habe ich natürlich die AS 32 „anprobiert“ und neugierig nach weiteren Informationen zum Konzept-Flugzeug AS 34 (Eigenstartfaehige Standard- / 18 m-Klasse) gefragt; das wird eine sehr spannende Geschichte, die sich die drei jungen Konstrukteure von Schleicher da ausgedacht haben! Natürlich gab es auch das Arcus-Update und den neuen Ventus bei Schempp-Hirth zu sehen; fantastisch auch die Optik der Jonkers- Flugzeuge aus Südafrika oder die Ausgefeiltheit der seit Jahren erfolgreich im Einsatz befindlichen elektrischen Antriebstechnik bei Lange.

Zusammengefasst.Optisch und wirtschaftlich sind die deutschen Segelflugzeughersteller Weltmarktführer – aber es entstehen nach meinem Eindruck kleinere sogenannte „hidden Champions“ in Osteuropa- viele davon im UL-Segelflug-Segment oder der „World Class“. Und die meisten natürlich mit Antrieb…

Bewährtes wird besser. Zu guter Letzt muss ich noch ein Flugzeug erwähnen, das uns alle angeht: die ASK 21, diese hat ein Update erfahren und ist innen richtig chic und bequem geworden. Die Anmutung im Cockpit etwa orientiert sich an den Schleicher -Superorchideen; der „Arbeitsplatz“ der Fluglehrer lädt regelrecht zum Bleiben ein :-).
Franz Grobbel

Deine Gedanken zu diesem Thema