17. Runde Bundesliga

Die letzten Wochen der Segelflug-Bundesliga 2019: FK Brandenburg visiert Gesamtplatz 4 an //

Schon einige Tage vor dem Wochenende der 17. Runde in der Segelflugbundesliga war klar, dass ein strammer Wind aus südwestlichen Richtungen erneut eine große Rolle spielen wird.

Bei dieser Windsituation haben die konkurrierenden Bundesliga-Vereine in der unmittelbaren Nähe zum Wiehengebirge und Wesergebirge südwestlich von Hannover großes Glück, denn der Wind aus Südwesten trifft dann direkt auf einen kleinen Berghang. Dort wird die Luft dann nach oben abgelenkt und bietet für die Segelflieger konstante und gute Steigwerte an der jeweils windzugewandten Hangseite. Bei entsprechenden Wetterbedingungen und der richtigen Windrichtung trifft sich dort dann die Segelflugwelt zum gemeinsamen Fliegen am Hang. Am vergangenen Wochenende war dies der Fall und viele Vereine haben schon am Samstag den auf diesen Höhenzug treffenden Wind genutzt, um darauf „entlangzusurfen”. Das Ergebnis waren hohe Durchschnittsgeschwindigkeiten, die es nun für uns am Sonntag im Flachland zu überbieten galt.

Das Wetter gab uns dazu eine Chance und bescherte uns Thermikwolken in bis zu 2400 Meter Höhe. Die Luftmasse war leider etwas von Warmluft geprägt, wodurch sich das Auffinden der sehr guten Steiggebiete nicht immer als einfach erwies. Dennoch konnten Julius Gäde (Berlin) und Lothar Dittmer (Berlin) mit Flügen von Brandenburg über Aschersleben (Sachsen-Anhalt) bis nach Eisenhüttenstadt und wieder „nach Hause“ Durchschnittsgeschwindigkeiten von über 118 km/h in dem 2,5 Stunden Bundesliga-Zeitfenster erzielen. Den drittschnellsten Flug konnte Fritz Meyer (Brandenburg a.d. Havel) von Alkersleben aus beisteuern, wo er gerade an den Thüringen-Meisterschaften teilnimmt. Unterm Strich konnte so ein solider Rundenplatz 8 erreicht werden. In der Gesamtwertung ist der FKB dadurch um einen Platz nach unten auf Platz 6 gerutscht. Dennoch kann dies als positiv bewertet werden, da sich der Abstand zu Platz 4 weiter verringert hat. Es sind noch 2 Runden an den kommenden beiden Wochenenden zu fliegen und der noch erreichbare Platz 4 gibt uns reichlich Motivation! 

Julius Gäde

 

Deine Gedanken zu diesem Thema