Ehrung Peter Hahn durch den Stadtsportbund

with Keine Kommentare

Am Samstag Abend, 19.11.2016 fand die Sportgala des Stadtsportbundes in den Räumen der Technischen Hochschule Brandenburg statt. Ein besonderer Tag für Peter Hahn und seine Frau Sieglinde, die in Begleitung von Karin und Martin Vater zu den geladenen Gästen gehörten.

Peter Hahn wurde von der Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg, Dr. Dietlind Tiemann und dem Vorsitzenden des Stadtsportbundes, Werner Jumpertz, für seine langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit im Fliegerklub Brandenburg geehrt. Peter Hahn war einer von drei Mitgliedern von ausgewählten Sportvereinen, die diese Ehrung erhielten.

Werner Jumpertz hatte bereits bei der letzten Mitgliederversamlung die besonderen sportlichen Leistungen des Fliegerklub Brandenburg hervorgehoben, der 2016 in den vordersten Plätze der „1. Bundesliga im Streckensegelflug“ liegt. Besonders hervorgehoben hatte Herr Jumpertz das diesjährige Offenen Märkischen Vergleichsfliegen (OMV), mit bundesweiter Beteiligung, sowie die hervorragenden Erfolge von Sarah Drefenstedt und Ines Engelhardt, die 2016 Deutsche Meisterin und Vizemeisterin in der Club-Klasse geworden sind.

An diesem Abend jedoch stand die besondere Leistung von Peter Hahn im Vordergrund! Das Foto bei der Verleihung zeigt die bewegenden Momente in den Gesichtern, als man im Hintergrund die Bilder von Peters Einsatz am Flugplatz sah während die Laudatio vorgetragen wurde.
In Brandenburg hat Peter Hahn 35 Jahre lang als Segelfluglehrer seine eigenen Erfahrungen an junge Menschen erfolgreich weiter geben können.
Mit eben so hoher Einsatzbereitschaft ist Peter seit 50 Jahren als Windenfahrer heute immer noch im Einsatz.
Hilfsbereit springt er auch für jüngere Fliegerkameraden ein, wenn diese ihren geplanten Dienst auf der Winde mal nicht wahrnehmen können.

Auch seine Frau Sieglinde wurde Segelfliegerin und hat Peter und den Fliegerklub unermüdlich unterstützt.

Mehrere Jahre war Peter Hahn als Leiter für die fliegerische Ausbildung in Brandenburg aktiv tätig.

Bei der Instandhaltung der Technik an den Segelflugzeugen, beim Aufbau eines Motorseglers sowie Reparaturen und Wartungsarbeiten an den Startwinden und Fahrzeugen hat er mit seinen Fertigkeiten und ausgezeichnetem fachlichen Können immer wieder seinen Einsatz gezeigt.
Die angefallen Arbeitsstunden zählt Peter Hahn schon lange nicht mehr.

Vorwiegend als Segelfluglehrer hat Peter Hahn auf verschiedenen Flugzeugtypen insgesamt 7.165 Starts und eine Flugzeit von insgesamt 1.455 Stunden erflogen.

Kurzdarstellung der fliegerischen Laufbahn von Peter Hahn:

1959 Beginn der Ausbildung im Segelflug in Jüterbog und Saarmund.
Der A-Flug am Hang in Saarmund erfolgte per Gummiseilstart.
Anschließend wurde die Schulung und Ausbildung im Doppelsitzer an der Seilwinde fortgesetzt.

1965 Neubeginn der Segelflugausbildung, nach dem Wehrdienst, am Flugplatz Saarmund und Aufnahme als Mitglied im Brandenburger Segelfugverein.

1966 Erwerb der Segelflugerlaubnis (S I) und Erwerb der Berechtigung als Windenfahrer

1971 Erwerb der Berechtigung ” Einfacher Kunstflug”

1972 Erwerb der Berechtigung ” Segelfluglehrer”

1975 Erwerb des Segelflugabzeichens “Silber-C”

1977 Erwerb der Berechtigung “Flugleiter”

1987 Erwerb der Lehrberechtigung “Einfacher Kunstflug”

2001 Erwerb der Berechtigung zum Führen von Motorseglern (PPL-B)

Der Fliegerklub Brandenburg gratuliert Peter ganz herzlich zu dieser Ehrung! Bericht:Martin Vater 11/16

Deine Gedanken zu diesem Thema