2. Runde Bundesliga Luftbilder

with Keine Kommentare
Trotz des Aprilwetters mit zahlreichen Schnee- und Graupelschauern waren am Wochenende wieder zehn Piloten des Fliegerklubs Brandenburg in der Luft um wichtige Punkte in der 1. Bundesliga für den Verein zu erzielen. Die besten drei Piloten erzielten auf Strecken von ca. 300 km Durchschnittsgeschwindigkeiten von bis zu 115 km/h.
Dies bescherte den Brandenburgern in dieser Runde deutschlandweit Platz 2. Der Fliegerklub Brandenburg rückte dadurch in der Tabelle der 1. Bundesliga nun auf Platz 3 (von 30) vor. Im Bild Herbert Horbruegger im Landeanflug.SST042016

…und so war es am 27.04.2016 in der Märkischen Allgemeinen Zeitung im Brandenburger Kurier/Lokalsport zu lesen:

Fliegerklub rast auf den 2.Platz

Am vergangenen Wochenende haben wieder zehn Piloten, des bei der Stadt Brandenburg ansässigen Fliegerklubs, versucht das gute Abschneiden beim Start der Segelflug Bundesliga (Platz 8 von den besten 30 Vereinen in Deutschland) zu wiederholen und konnten es sogar noch toppen. Mit Rundenplatz 2 stehen die Brandenburger nun auf dem 3. Gesamtplatz und haben damit einen optimalen Saisonstart hingelegt. Das Wochenende war von eingeflossener kalter Luft geprägt, in der sich aufgrund der bereits recht intensiven Sonneneinstrahlung gute thermische Bedingungen ergaben, jedoch auch immer mit der Neigung zu Überentwicklungen und Schauern. Durch den kräftigen Westwind von rund 30 km/h bildeten sich entlang einer Achse vom östlichen Niedersachsen bis nach Brandenburg thermische Aufreihungen, sog. Wolkenstraßen aus, unter denen die Segelflieger ohne Höhenverlust entlang gleiten konnten. Am besten ist dieses den Vereinsmitgliedern Herbert Horbrügger, auf ASG 29, und Rolf Engelhardt, auf LS 1F (Berlin und Spandau) und Matthias Kaese (Nauen) auf einer DG 800S gelungen, die mit Schnittgeschwindigkeiten von 115, 109 und 103 km/h den Rundenplatz 2 erobern konnten. Nur die Fliegerkameraden aus Braunschweig waren dieses mal schneller unterwegs. fkb

Deine Gedanken zu diesem Thema