Fliegerklub Brandenburg sichert sich vier Punkte in der Segelflug Bundesliga

with Keine Kommentare

Am Wochenende stand für den Fliegerklub Brandenburg die 3. Runde in der
Segelflug-Bundesliga an. Nachdem am Samstag sommerliches Badewetter mit
Dauersonnenschein und warmer stabiler Luftschichtung nur Flüge bis max.
1.000 m Höhe erlaubte, konnten die Piloten aus Brandenburg am Sonntag
die südlich der A2 sich bildenden Schönwetterwolken bis auf 1.700 m
nutzen und damit wesentlich schneller voran fliegen. Bester im
Fliegerklub war dieses mal Rolf Engelhardt aus Berlin mit 82 km/h,
welche am Samstag noch mit seiner Flugschülerin eine
Streckenflugeinweisung durchführte, die mit einer Außenladung außerhalb
des Flugplatzes südlich von Pritzerbe auf einem Acker endete.
Zweitschnellster am Sonnstag war Lothar Dittmar mit 81 km/h
Durchschnittsgeschwindigkeit über die 2,5 h Wertungsstrecke gefolgt von
Herbert Horbrügger mit 77 km/h, welcher seinen Flug bereits am Samstag
bei dem Traditionswettbewerb in Klix nahe Bautzen erfliegen konnte.
Leider war das Wetter im südlichen Deutschland deutlich besser, so dass
diese Leitung nur zu einem 17. Rundenrang und vier Punkte reichte.
Dennoch verbleibt der Fligerklub auf den 18. Gesamtrang und wartet
darauf, dass das Wetterglück auch mal die nörd-östliche Region heimsucht.

Deine Gedanken zu diesem Thema