Der Fliegerklub Brandenburg in der DMSt

with Keine Kommentare

Der Fliegerklub Brandenburg in der Deutschen Meisterschaft im Streckensegelflug (DMSt)

Neben der Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben, wie z.B. der Segelflug WM der Frauen oder den deutschen Meisterschaften in verschiedenen Klassen waren Brandenburger Piloten in dieser Saison auch erfolgreich in der Deutschen Meisterschaft im Streckensegelflug (DMSt). Bei diesem dezentralen Wettbewerb werden die besten 3 Flüge eines Piloten innerhalb der letzten Saison gewertet. Hier geht es im Vergleich zur Segelflugbundesliga nicht um die höchste Durchschnittsgeschwindigkeit sondern um die Distanz. Jeder geflogene Kilometer zählt pauschal einen Punkt. Die Auswertung erfolgt in verschiedenen Flugzeugklassen. So kann sich jeder Pilot mit anderen messen ohne auf zentral organisierte Wettbewerbe fahren zu müssen.

Dieses Jahr ist der Fliegerklub Brandenburg in der Deutschlandweiten DMSt Wertung auf Platz 13 gelandet und konnte sich somit trotz des größtenteils schlechten Wetters in der Saison gegen Vereine aus dem Süden Deutschlands behaupten.

In der Einzelwertung für das Land Brandenburg landen viele der Piloten des Fliegerklub Brandenburg e.V. unter den ersten Plätzen. So schaffte es die Brandenburgerin Sarah Drefenstedt auf den 3. Platz in der 18m-Klasse. In der 15m Klasse waren Matthias Kaese (Nauen), Michael Schopka (Falkensee), Herbert-Martin Vater (Groß Kreutz), Jürg Holland (Rangsdorf) und Herbert Horbrügger (Spandau) erfolgreich. Das Brandenburger Uhrgestein Fritz Meyer sicherte sich den ersten Platz in der Doppelsitzerklasse.

Deine Gedanken zu diesem Thema