19.Runde Bundesliga

with Keine Kommentare
In der letzten Bundesligarunde der Saison am 20./21. August unternahm der Fliegerklub Brandenburg noch einmal zahlreiche anspruchsvolle, abwechslungsreiche Flüge bei einer fordernden Schauerwetterlage. Mit 110,57 km/h erflog der Ausbildungsleiter Herbert Horbrügger (Berlin) den schnellsten Schnitt. Johannes F. Regente (Berlin) erflog einen Schnitt von 99,63 km/h indem er erst das nach Nordosten abziehende gute Wetter nutzte und sich dann durch die mittags die Stadt Brandenbung überquerende Regenfront durchschlagen konnte um im aufbauenden Wetter erst wieder vom Starkregen kurz vorm Harz zur Umkehr gezwungen zu werden. Max Michaelis flog in seiner ersten Überlandflugsaison den drittschnellsten Schnitt von 72,01 km/h. Damit erreichte der in der 7.Saison in der 1. Bundesliaga fliegende Fliegerklub einen 11. Platz in der letzten Runde und damit den 4. Gesamtplatz nach insgesamt 19 Runden unmittelbar vor den direkten Konkurrenten des Fliegerclubs Berlin Charlottenburg in Lüsse. Sieger wurde verdient zum wiederholten Male der LSV Burgdorf aus Ehlershausen bei Hannover.
Neben dem sportlichen Erfolg freuen sich die aktiven Mitglieder über die zahlreichen einmaligen Erinnerungen aus diesen Flügen entlang der Wolken über dem Havelland und geben diese Begeisterung gerne auch an interessierte Nachwuchsflieger weiter.JR 22082016

Deine Gedanken zu diesem Thema