17. Runde Segelflug Bundesliga

with Keine Kommentare
Am letzten Sonntag ging es für die Segelflugpiloten des Fliegerklub Brandenburg in Richtung Polen nach Zielona Gora. Während bis zum frühen Nachmittag noch ausgezeichnete thermische Bedingungen vorhanden waren, reduzierten sich am Abend die Aufwinde und deren Stärke. Der Himmel war nun vollständig blau und die Piloten konnten sich nicht mehr an den sogenannten Cumuluswolken orientieren, die Aufwinde anzeigen. Der Weg nach Polen war mit einem starken Rückenwind von fast 30 km/h ein leichtes Spiel, jedoch musste auch der Rückweg, unter nun erschwerten Bedingungen, gemeistert werden und dies gelang den meisten Piloten sehr gut. Am Ende des Tages konnte der Fliegerklub 9 Wertungsflüge aufzeigen. Die schnellsten Mitglieder waren Sarah Drefenstedt (Brandenburg / 123 km/h), Herbert Horbrügger (Spandau / 107 km/h) und Matthias Kaese (Nauen / 107 km/h). Damit holt sich der Verein Platz 4 der Runde (17 Punkte) und baut den Vorsprung auf den FCC Berlin (Lüsse) aus. Noch 2 Wertungswochenenden gibt es in dieser Bundesligasaison, die Chancen stehen gut, sich einen Platz unter den Top3 in der finalen Wertung zu sichern, sogar Platz 2 ist noch möglich. Platz 1 hat sich, mit vielen Punkte Vorsprung, bereits der LSV Burgdorf aus Niedersachen gesichert.SD/082016

Deine Gedanken zu diesem Thema